Eckpunktepapier zur Ausbildungsreform in den Gesundheitsfachberufen

Dass die Berufsgesetze der Gesundheitsfachberufe einer Reform bedürfen, ist weithin anerkannt. Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat auf ihrer 88. Sitzung im Juni 2015 bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst. Das ‚Eckpunktepapier zur Ausbildungsreform in den Gesundheitsfachberufen (Heilberufe)‘, an dem auch Vertreter/-innen des HVG mitgearbeitet haben, enthält Empfehlungen, wie die Qualität dieser Ausbildungen an Schulen und Hochschulen verbessert…

Weiterlesen

Stellungnahme des HVG zu Erfolg und Weiterentwicklung primärqualifizierender Studiengänge

Am Freitag, den 30. Oktober 2015 publizierte der Hochschulverbund HVG eine Stellungnahme zur aktuellen Situation der primärqualifizierenden Studiengänge in den Gesundheitsfachberufen Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Die erste Erprobungsphase der Modellstudiengänge ist nun abgeschlossen, ein Teil der Studiengänge wurde bereits evaluiert. Das Bundesministerium für Gesundheit wird dem Bundestag bis Ende 2015 über die vorliegenden Evaluationsergebnisse Bericht…

Weiterlesen

Neue Studiengangsform an der ASH Berlin

An der Alice Salomon Hochschule Berlin soll in Zukunft eine neue Studiengangsform angeboten werden: Der additive, interdisziplinäre Studiengang Physiotherapie / Ergotherapie soll Berufserfahrene in 5 Semestern Teilzeitstudium zum Bachelor of Science führen. Der Studiengang bedarf noch der Genehmigung durch den akademischen Senat der Alice Salomon Hochschule Berlin sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft…

Weiterlesen

Dreiländertagung „Health Universities: Bildung und Versorgung zusammenführen“

Dokumentation und Fotogalerie der Tagung am 10. und 11. September 2015 an der ZHAW in Winterthur https://hoge3.organizers-congress.org/frontend/index.php?sub=38 Von der akademischen Qualifikation zur beruflichen Emanzipation Auf der Dreiländer-Tagung Health Universities beschäftigte sich die Vorstandsvorsitzende des HVG Prof. Dr. Jutta Räbiger, ASH in ihrem Vortrag mit der Frage „Welche Qualifikationen von Studienabsolventen sind am Arbeitsmarkt gefragt“. Den…

Weiterlesen

Mehr Studienplätze in den Bereichen Pflege und Physiotherapie

Das Land Baden-Württemberg fördert den Ausbau der Kapazitäten in Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg und Stuttgart zum Wintersemester 2015/16 Mit dem neuen Förderprogramm des Landes sollen vier bereits etablierte Studiengänge zum Wintersemester 2015/16 ausgebaut werden: Bachelor „Angewandte Gesundheitswissenschaften für Pflege“ der DHBW an den Standorten Stuttgart (+30) und Karlsruhe (+60), Bachelor „Pflege“ der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg (+35)…

Weiterlesen

Einrichtungsbefragung zur Situation in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin und Brandenburg

In einer älter werdenden Gesellschaft wird die pflegerische und gesundheitliche Versorgung der Menschen immer bedeutsamer. Die notwendigen medizinischen und pflegerischen Dienstleistungen können jedoch nur bereitgestellt werden, wenn eine angemessene Anzahl an adäquat ausgebildeten Fachkräften zur Verfügung steht. Die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH hat zusammen mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH das Institut SÖSTRA…

Weiterlesen

Entwicklung in den Gesundheitsfachberufen: Stand und Perspektiven

Am 26. und 27.02.2015. fand an der Fachhochschule Kiel die Forschungstagung Forschung und Entwicklung in den Gesundheitsfachberufen: Stand und Perspektiven statt. Sie wurde gemeinsam veranstaltet vom Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe e.V. (HVG) und der Fachhochschule Kiel. Das Ziel dieser Tagung war, den Stand und die Perspektiven in den Bereichen Professions- und Bildungsforschung, Versorgungsforschung und Klinische Forschung aufzuzeigen….

Weiterlesen

Kompetenzprofil für die Logopädie

2014 hat der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) das Kompetenzprofil für die Logopädie verabschiedet. Der Begriff Kompetenz ist mit einem Paradigmenwechsel im Bildungswesen verbunden. Bildungsgänge sollen zukünftig durch Outputs bzw. Outcomes charakterisiert werden statt wie bisher durch Dauer, Umfang, institutionelle Verortung oder Lerninhalte. Von diesen Veränderungen sind auch die Qualifikationen der Gesundheitsberufe und in besonderem…

Weiterlesen