W2-Professur qualitative Forschungsmethoden Gesundheitswissenschaften | ASH Berlin

Die Alice-Salomon-Hochschule (ASH) Berlin sucht ab sofort

eine*n Professor*in (W2) für Qualitative Forschungsmethoden in den Gesundheitswissenschaften

ab sofort in Vollzeit (18 SWS) | unbefristet | Besoldungsgruppe: W2 | Kennzahl: 40_2024

Profil

Die Professur vertritt das Fachgebiet der Ausschreibung in Lehre und Forschung insbesondere im Bachelor-Studiengang „Management und Versorgung im Gesundheitswesen“ und im Masterstudiengang „Management und Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen“ sowie in den weiteren gesundheitsbezogenen Studiengängen des Fachbereichs.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich für die Zusammenarbeit und Professionalisierung der Gesundheits- und Pflegeberufe engagieren und an der weiteren Profilbildung der beiden o. g. Studiengänge und des Fachbereiches Gesundheit, Erziehung und Bildung an der größten staatlichen SAGE-Hochschule in Deutschland mitwirken möchte.

Die Schwerpunkte der Professur in Lehre und Forschung liegen zum einen im Bereich der Methodologie und Methodenentwicklung in der qualitativen Pflege- und Gesundheitsforschung, insbesondere in der Kombination unterschiedlicher Verfahren und der Geltungsbegründung qualitativer Forschung, zum anderen im Themenbereich der Gesundheits- und Pflegewissenschaften, insbesondere mit Bezug auf aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen sowie spezifische Versorgungssettings im Gesundheitswesen, u. a. Palliativversorgung sowie Teilhabe und Partizipation.

Es erwartet Sie ein multiprofessionelles, vielseitiges und engagiertes Team, Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten, Lehre in Seminarform und eine Professur an einer modernen staatlichen Hochschule. Mitarbeit und Engagement im Team, bei der Weiterentwicklung der Studienformate sowie in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule werden erwartet.

Ihre Aufgaben sind:

  • Durchführung von didaktisch hochwertigen Lehrveranstaltungen in den Bereichen qualitative empirische Forschungsmethoden und (interprofessionelle) Gesundheitsversorgung in allen Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor/Master) und Begleitung von studentischen Forschungsprojekten
  • Aktive Mitarbeit an der curricularen und strategischen Weiterentwicklung der Studiengänge und des Fachbereichs
  • Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule
  • Interdisziplinäre Forschungsaktivitäten mit Bezug zum Gesundheitswesen

Über die Qualifikationsanforderungen des Berliner Hochschulgesetzes (§ 100 BerlHG) hinaus werden erwartet:

  • Hochschulabschluss und qualifizierte Promotion im Fachgebiet der Ausschreibung, insbesondere aus dem Umfeld der Pflege- und Gesundheitswissenschaften oder vergleichbarer Abschlüsse, wünschenswert mit Abschluss in einem Gesundheitsberuf
  • Expertise in verschiedenen qualitativen Methoden pflege- und gesundheitswissenschaftlicher Forschung, einschließlich deren theoretischen Grundlagen
  • Forschungserfahrung mit qualitativem Methodenzugang, nachgewiesen durch einschlägige Publikationen
  • Methodisch-didaktische Kompetenz, nachgewiesen durch Lehrerfahrung im Fachgebiet der Ausschreibung
  • Einschlägige mehrjährige berufspraktische Erfahrung im Gesundheitswesen
  • Diversity- und Genderkompetenz in Lehre und Forschung

Weitere Informationen zur Stelle finden Sie hier.

Bewerbungsschluss: 31.07.2024