VFWG-Dreiländertagung 26.-17.09.2024 und Call for Abstracts | Linz

„Vernetzt versorgen – Primärversorgungszentren, Praxisnetzwerke und interprofessionelle Zusammenarbeit“ lautet der Titel der VFWG-Dreiländertagung, die von 26. bis 27. Sept. 2024 in Linz in den Räumlichkeiten der Med. Fakultät sowie am Med. Campus VI des Kepler Universitätsklinikums stattfinden wird.

Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Eine vernetzte Versorgung stärkt die Gesundheitssysteme, erhöht die Zufriedenheit der beteiligten Personen sowie die Akzeptanz der Versorgung und führt zu verbesserten Ergebnissen in der Gesundheitsversorgung.

Es wird herzlich dazu eingeladen, sich mit Beiträgen in Form eines Vortrages oder eines Posters an der Dreiländertagung in Linz zu beteiligen.

Zu folgenden Themenschwerpunkten können Abstracts eingereicht werden:

  • Gelingensfaktoren und Herausforderungen einer vernetzten Versorgung
  • Bedürfnisse und Anforderungen von Patient*innen und Klient*innen an eine vernetzte Versorgung
  • Kompetenzen, Perspektiven, Rollenwahrnehmung und Erwartungen von Gesundheitsprofessionen in Bezug auf eine vernetzte Versorgung
  • Kommunikation und Dialog zwischen den Akteur*innen einer vernetzten Versorgung
  • Machbarkeit, Evaluation und Qualitätssicherung von vernetzter Versorgung
  • Wissenstransfer in und durch vernetzte Versorgung (Theorie-Praxis-Transfer und Praxis-Theorie-Transfer)
  • Digitale Transformation in der vernetzten Versorgung
  • Beitrag der Lehre zu einer vernetzten Versorgung

Am Mittwoch, dem 25. September 2024, findet eine Pre-Conference für Bachelor Studierende aller Gesundheitsberufe statt. Beginn ist um 13:00 Uhr. Im Rahmen dieser Pre-Conference sollen unter anderem Bachelorarbeiten als Poster präsentiert werden. Wir suchen daher engagierte Absolvent*innen von Gesundheitsstudiengängen, die ihre Bachelorarbeit im Jahr 2023 oder 2024 abgeschlossen haben und ihre Arbeit auf unserer Tagung als Poster präsentieren möchten.

Einreichungen für die Pre-Conference sowie die Dreiländertagung sind unter folgendem Link möglich: zur Abstract-Einreichung.

Abstract-Deadline: 15. März 2024

EbM-Kongress 13.-15.03.2024, Studierendentag 13.03.2024 | Berlin

 

Die 25. Jahrestagung des EbM-Netzwerkes findet in diesem Jahr vom 13.-15.03.2024 unter dem Motto „Evidenzbasierte Politik und Gesundheitsversorgung – erreichbares Ziel oder Illusion?“ in Berlin statt. Veranstaltungsort ist der Charité Campus Virchow-Klinikum (Wedding), Lehrgebäude Forum 3, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin. Informationen hierzu finden Sie hier.

In diesem Rahmen findet ein Studierendentag statt:

Worum geht es beim Studierendentag?

Um die Möglichkeit, vertiefende Einblicke in wichtige Prinzipien und Methoden evidenzbasierter Praxis sowie deren Anwendung zu erhalten. Diese werden euch von erfahrenen Expert*innen in entspannter Atmosphäre und im gemeinsamen Diskurs vermittelt.

Der kommende Studierendentag legt den Schwerpunkt auf Leitlinien. Konkretere Infos zu den Inhalten und zum Programm findet ihr unter ebm-kongress.de/studierendentag

Für wen ist der Studierendentag geeignet?

Du studierst einen Gesundheitsberuf (z.B. Medizin, Pflege, Physio-/Ergotherapie, Logopädie, Hebammenwesen etc.) und kennst bereits ein paar Grundlagen evidenzbasierter Praxis? Dann bist Du genau richtig bei uns!

Wann und wo findet der Studierendentag statt?

Am 13.03.2024 von 8.45 – 16.00 Uhr. Ort ist der Charité Campus Virchow-Klinikum, 13353 Berlin.

Kostet die Teilnahme etwas?

Eine kleine Gebühr von 15€ wird erhoben. Darin enthalten sind Getränke, ein Mittagessen sowie die freie Teilnahme am EbM-Kongress an allen Tagen. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt.

Ich habe Interesse, wo kann ich mich registrieren?

Unter ebm-kongress.de/registrierung.

Organisationsteam: Cordula Braun, Martin Fangmeyer, Julian Hirt, Frederike Lüth, Thomas Nordhausen, Daniela Schoberer

Lernwelten- Kongress 2024 26.-27.09.2024 | FH Innsbruck

Am 26. und 27. September 2024 wird der Lernwelten-Kongress an der FH Gesundheit in Innsbruck zum Thema „Let’s grow: Das Wirken und Sein der Lehrenden“ zu Gast sein.

„Lernwelten“ ist der deutschsprachige Kongress für die Pädagogik der Gesundheitsberufe. Er versteht sich als Ort, an dem sich Akteur*innen aus Wissenschaft und Bildungspraxis austauschen und Netzwerke bilden können. Lernwelten ist ein „Mitmachkongress“ der die Aktivität und Partizipation der Teilnehmer*innen in den Mittelpunkt stellen möchte. Er nimmt neueste Trends auf und soll dadurch einen Beitrag an der Entstehung und Entwicklung von Innovationen  leisten.

Es werden zum Titel „Next Education – am Puls der Zeit für die Gesundheitsberufe“ auch in diesem Jahr etwa 400 Teilnehmende aus Österreich, Deutschland und der Schweiz erwartet. Weitere Infos finden Sie unter www.lernwelten.info. 

Auch der Call for Abstracts läuft gerade bis zum 30.03.2024

Einladung: 04.12.23 Empowerment für die Promotion in den Therapiewissenschaften – online | HVG & VFWG

In der guten Tradition der Nachwuchsförderung laden der HVG e.V. (Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe) und der VFWG e.V. (Verein zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen) wieder zum Forum für Promovierende und Promotionsinteressierende ein:

wann? 04.12.2023, 17.30-19.00

wo? https://oth-regensburg.zoom.us/j/84509594115

Insbesondere Promotionsinteressierte aus den Bereichen
-Physiotherapie,
-Ergotherapie und
-Logopädie
sind zu dieser Veranstaltung eingeladen, um von den Erfahrungen promovierter Kolleg*innen zu hören und sich auszutauschen.

Genauere Informationen finden Sie hier.

 

VAST: 11. interdisziplinärer Fachtag am 03.11.2023 in Berlin

Am 03.11.2023 findet der 11. interdisziplinärer Fachtag in den Räumen der Wannsee-Schulen e.V., Zum Heckeshorn 36, 14109 Berlin statt.

Thema:

Die Zukunft der Therapieberufe beleuchten

Als Referenten zugesagt haben

  • Mnisterialdirigent Markus Algermissen, Bundesministerium für Gesundheit:

    • Stand der Novellierungsprozesse in den Therapieberufen

  • Prof.in. Dr. Ursula Walkenhorst, Universität Osnabrück

    • Lehrkräftebildung – Strukturen und Optionen für Didaktikentwicklung im Berufsfeld Gesundheit

  • Prof.in. Dr. Marion Riese, Katholische Hochschule Mainz

    • Praktische Ausbildung – Qualifizierung von Praxisanleiter*innen in den Therapieberufen

  • Prof. Dr. Bernhard Borgetto, HAWK Hildesheim / Vorsitzender HVG / Sprecher des Bündnises Therapieberufe an die Hochschule

    • Im Übergang zur Vollakademisierung: für eine flächendeckende evidenzbasierte Versorgung und gegen eine „neue“ Zwei-Klassen-Therapie

  • Sabine Degenkolb-Weyers, Studiengang Logopädie Erlangen, Jana Post, Logopädieausbildung Halle/Saale

    • Interne praktische Ausbildung von Logopäd*innen an Hochschulen

Beginn der Tagung: 9:30

Ende vorraussichtlich 14:00

Anmeldungen erfolgen per Mail über die Geschäftsstellen des VDES info@vdes.de bzw. des VLL info@vll-physiotherapie.de

Der Kostenbeitrag von 25 € (bitte passend) ist vor Ort zu entrichten.

Das genau Programm des Fachtages finden Sie hier.